Tag der Organspende 2024 – auch in Ludwigsburg auf dem Marktplatz

Schon zum zweiten Mal engagierte sich das Gesundheitsamt Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit der Stadt, unserem Verband und mit Unterstützung der AOK auf dem Ludwigsburger Marktplatz am Tag der Organspende. Als Attraktion und Anziehungspunkt war im Haus „Markt 8“ ein begehbares Herzmodell aufgestellt, an dem und durch das Frau Dr. med. Uschi Traub führte, die Leiterin der Gesundheitsförderung im Gesundheitsamt und Initiatorin. Sie führte fachkundig und gab am Modell Erklärungen zu häufigen Erkrankungen des Herzens. Durch Plakate wurden die Marktbesucher dazu eingeladen. Weiter konnten Besucher an einem Torso versuchen, mobile Organe passend einzufügen. Landrat Dietmar Allgaier ließ es sich nicht nehmen, zur Eröffnung selbst zu kommen und sich ebenfalls informieren zu lassen, ebenso Bürgermeister Sebastian Mannl.

Freilich stand die Aufklärung zur Organspende besonders an diesem jährlichen Gedenktag im Fokus. Für Bürgermeister Mannl ist diese eine Herzensangelegenheit: „Organspende ist für viele Menschen ein schwieriges Thema, das oft mit Unsicherheiten verbunden ist. Deshalb ist es wichtig, jede Gelegenheit zu nutzen, über dieses lebensrettende Thema zu informieren“. An einem Infostand unter den Arkaden, verbunden mit einem „Glücksrad“ mit Fragen zum Thema konnten sich die Besucher ausführlich informieren und beraten lassen und vor allem einen Organspendeausweis mitnehmen, aber auch mit Hinweis auf die Möglichkeit, sich im neuen digitalen Organspenderegister selbst online zu registrieren. Mitarbeiter/innen des Gesundheitsamtes haben am Samstag gerne diesen Dienst an den Bürgern geleistet und trotzdem dem feuchtkalten Wetter. Alex Thum, Bereichsleiter Prävention bei der AOK war mit dabei: „Wir unterstützen unsere Versicherten und senden ihnen mit Vollendung des 16. Lebensjahres ausführliche Informationen und einen Organspendeausweis zu“. Spezifische Fragen beantwortet die AOK telefonisch unter 0800 1265265.

„Jeder Organspender ist Lebensretter“ betonte Uschi Traub. „Ohne Geben gibt es kein Nehmen“ und sie verwies auf die 965 Menschen, die im vergangenen Jahr in Deutschland Organe gespendet haben. Nicht ohne zu betonen, dass dies viel zu wenige seien, denn von den derzeit 8400 Wartepatienten sterben täglich drei bis vier, weil eine Organspende für sie zu spät oder gar nicht kommt. Zum ersten Mal kamen die vom Gesundheitsamt neu gestalteten Rollups zum Thema Organspende zum Einsatz.

Für uns Transplantierte ist der Tag der Organspende ein Tag des Dankens. „Eine Organspende ist ein großes Geschenk und schenkt viele Lebensjahre“, so Josef Theiss. Vor dreißig Jahren hat ihm eine gespendete Leber das Leben gerettet. Diese hat es ihm ermöglicht, in diesem Jahre dankbar seinen 54+30=84. Geburtstag zu feiern. Er sowie unsere Ansprechpartner Günter Wanner und Mitglied Matthias Erlacher standen als Betroffene den Besuchern für deren Fragen zur Verfügung. Sie konnten sogar selbst Betroffene begrüßen und sie zum Besuch der Treffen der Kontaktgruppe Ludwigsburg/Bietigheim einladen.

Unser Verband dankt auch auf diesem Wege Fr. Dr. med. Uschi Traub und ihrem Team für das große Engagement bei der Organspendeaufklärung, nicht nur an diesem Tag, sondern bei vielen anderen Anlässen, wie u.v.a. bei der groß angelegten Blutspendewoche im Erlebnispark Tripsdrill jeweils Anfang der Ferien. Und dies schon seit fast drei Jahrzehnten!

Text und Fotos: Josef Theiss
Gruppenfoto: Stadt Ludwigsburg

Das Glücksrad mit Fragen zur Organspende

Das Glücksrad mit Fragen zur Organspende

Günter Wanner (LD e.V.) und Ute Nethe (Gesundheitsamt) am Infostand mit neuem Rollup

Günter Wanner (LD e.V.) und Ute Nethe (Gesundheitsamt) am Infostand mit neuem Rollup

Dr. Uschi Traub informiert Landrat Allgaier und Bürgermeister Mannl am Herzmodell

Dr. Uschi Traub informiert Landrat Allgaier und Bürgermeister Mannl am Herzmodell

Bürgermeister Sebastian Mannl (Stadt Ludwigsburg); Dr. Uschi Traub, Josef Theiss,(Lebertransplantierte e.V.) Gesundheitsdezernentin Dr. Karlin Stark, Kerstin Zentgraf, Abteilungsleitung Sport und Gesundheit; Landrat Dietmar Allgaier; Ute Nethe, Gesundheitsdezernat; Lea Wilde, Gesundheitsförderung der Stadt LB und Alexander Thum, AOK Ludwigsburg-Rems-Murr

Bürgermeister Sebastian Mannl (Stadt Ludwigsburg); Dr. Uschi Traub, Josef Theiss,(Lebertransplantierte e.V.) Gesundheitsdezernentin Dr. Karlin Stark, Kerstin Zentgraf, Abteilungsleitung Sport und Gesundheit; Landrat Dietmar Allgaier; Ute Nethe, Gesundheitsdezernat; Lea Wilde, Gesundheitsförderung der Stadt LB und Alexander Thum, AOK Ludwigsburg-Rems-Murr

Kontakt

Lebertransplantierte Deutschland e.V.
Montag - Donnerstag 10:00 bis 15:00 Uhr 

Telefon: 02302/1798991
Fax: 02302/1798992

E-Mail: geschaeftsstelle(at)lebertransplantation.de

Mitmachen - Mithelfen

Sie möchten Mitglied werden?
Hier gehts zur Beitrittserklärung

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?
Hier können Sie spenden

Mein Ausweis meine Entscheidung