Jahrestagung 2017 in Regensburg

Regensburg war eine Reise wert!

Jahrestagung 2017 mit Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen

In Regensburg an der Donau fand dieses Jahr die Mitgliederversammlung des Vereins Lebertransplantierte Deutschland e. V. statt. Traditionell am 2. Samstag im März trafen sich knapp 60 Vereinsmitglieder und Angehörige in der malerischen Domstadt in der Oberpfalz. Als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt, bietet das historische Regensburg eine Vielzahl an Baudenkmälern, herausragend sind der Dom und die steinerne Brücke. Im Kontrast dazu stand der Tagungsort, das moderne am Stadtrand gelegene Universitätsklinikum.

Die Versammlung stand unter der bewährten Leitung von Ulrich Kraus.

Die Vorsitzende Jutta Riemer gedachte zunächst  gemeinsam mit den Anwesenden der verstorbenen Mitglieder und der Organspender. Eine zu ihrem Gedenken entzündete Kerze brannte während der ganzen Veranstaltung.

Jutta Riemer als Vorsitzende, Egbert Trowe als stellvertretender  Vorsitzender sowie Dieter Bernhardt als Schatzmeister und Christina Hülsmann als Beisitzerin berichteten ausführlich über die Arbeit des Vorstandes, die Kassenlage, die positive Mitgliederentwicklung und die Arbeit in den verschiedenen Gremien und Organisationen, in denen der Verein vertreten ist. Ebenso wurde über die vielen Veranstaltungen berichtet, die der Vorstand organisiert, wie die die Jahrestagung, Vorstandssitzungen, Redaktionssitzungen, Gesundheitswoche, das Wochenende der Begegnung, Treffen für Spenderfamilien und 2016 herausragend der 4. Deutsche Patiententag Lebertransplantation in Hamburg. Besonders gewürdigt wurde die Arbeit der vielen Gruppen, die auf lokaler Ebene den Verein repräsentieren und im Rahmen der Selbsthilfe vom Besuch am Krankenbett bis zu eigenständigen Veranstaltungen zu Transplantation und Organspende eine Vielzahl von Aktionen durchführten. Details erfahren Sie im Jahresbericht, den alle Mitglieder zugesandt bekommen.

Es schloss sich die Ehrung der anwesenden langjährigen Mitglieder an, denen von Jutta Riemer für ihre 10, 15 und 20 jährige Mitgliedschaft gedankt wurde. Dies waren für 20 Jahre Mitgliedschaft Barbara Backer, Jürgen Glaser und Ulrich Kraus. Seit 15 Jahren sind Petra Kiefer und Moni Kuhlen Mitglied. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Bettina und Josef Feicht, Franz Schwarz, Walter Wagels sowie Ingeborg und Wolfgang Weber geehrt. Alle nicht anwesenden Jubilare bekommen die Urkunden und die Nadel zugesandt.

Nachdem die Kassenprüfer die hervorragende Kassenführung durch Dieter Bernhardt bestätigt hatten, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Jutta Riemer bedankte sich bei den nicht wieder zur Wahl antretenden Vorstandsmitgliedern Regina Henkel und Gaby Winter für ihre Tätigkeit.

Vor der Wahl eines neuen Vorstands wurde von der Versammlung noch ein Antrag des alten Vorstands zur Satzungsänderung bezüglich der Wahlordnung angenommen und ein Mitgliederantrag auf einzelne und geheime Wahl des Vorstands abgelehnt.

Als Wahlleitung fungierten Alexander Brick, Jörg Hülsmann und Karin Bernhardt. Der Vorstand, bestehend aus Jutta Riemer, Egbert Trowe und Dieter Bernhardt wurde in seinem Amt bestätigt. Die Zahl der Beisitzer wurde auf 7 festgelegt. Gewählt wurden: Christina Hülsmann, Andrea Sebastian, Susan Stracke, Norbert Haddenhorst, Roland Stahl, Kurt Vasconi und Gerd Böckmann. Nachdem die neuen Kassenprüfer gewählt wurden, standen noch 9 Anträge von Mitgliedern zur Abstimmung. Da ein Teil der Anträge die Vorstandsarbeit betrafen, wurden diese von der Versammlung zur Weiterbearbeitung an den Vorstand verwiesen. Dem Antrag zur Vorgehensweise beim Ansprechpartnerwechsel wurde zugestimmt, die Anträge auf Einstellung der Lebenslinien „intern“ und zur Offenlegung der Nachwuchsarbeit wurden abgelehnt.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung bedankte sich die alte und neue erste Vorsitzende Jutta Riemer bei den Mitgliedern für den harmonischen Verlauf der Veranstaltung und die konstruktiven Vorschläge aus dem Plenum.

Im nun folgenden öffentlichen Teil des Tages konnten die Anwesenden zwei interessanten Vorträgen folgen. Professor Dr. Hans Schlitt, Leiter der Transplantationschirurgie Regensburg, referierte über Immunsuppression- Reduktion und Toleranzinduktion. Dr. Kilian Weigand, Oberarzt am hiesigen Klinikum, informierte über Komplikationen und Nachsorge nach Lebertransplantation. Detaillierte Berichte zu den Vorträgen finden Sie in der Zeitschrift Lebenslinien intern 1/2017 (erhalten nur die Mitglieder von LD e.V.)

Ebenso wichtig wie der formelle Teil und die Vorträge waren die persönlichen Gespräche die am Rande der Veranstaltung geführt wurden. Alte Bekanntschaften wurden gepflegt, neue geschlossen und anregende Gespräche geführt.

Gerd Böckmann

Steinerne Brücke und Dom

Ulrich Kraus

Teilnehmer

Jutta Riemer

Einige Jubilare

Der neue Vorstand 2017es fehlt Norbert Haddenhorst

Professor Dr. med. Schlitt

PD Dr. med. Weigand

Kontakt

Lebertransplantierte Deutschland e.V.
Montag - Donnerstag 10:00 bis 15:00 Uhr 

Telefon: 02302/1798991
Fax: 02302/1798992

E-Mail: geschaeftsstelle(at)lebertransplantation.de

Mitmachen - Mithelfen

Sie möchten Mitglied werden?
Hier gehts zur Beitrittserklärung

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?
Hier können Sie spenden

Mein Ausweis meine Entscheidung