Kontaktgruppe Essen: Vortrag Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Treffen der Kontaktgruppe Essen am 3.4.2017

Vortrag Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Am Montag, den 3 April hielt vor der gut besuchten Kontaktgruppe Essen-Ruhrgebiet der Essener Rechtsanwalt und Notar Jörg Daube auf Einladung von Moni Kuhlen einen Vortrag zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament. Er erläuterte die gesetzlichen Vorgaben, die eine Vorsorgevollmacht sinnvoll machen.  Um im Falle einer Notsituation handlungsfähig zu sein, empfahl er für jeden über 18 jährigen eine solche Vollmacht für eine Person seines Vertrauens zu erstellen, da sonst zum Beispiel im Fall einer plötzlichen schweren Erkrankung ein gerichtlicher Betreuer gestellt wird. Wenn auch über Vermögenswerte verfügt werden soll, ist eine notarielle Vollmacht erforderlich. Den Zuhörern wurde durch Schilderung einiger Fälle die Bedeutung dieser Vollmacht erläutert.

Eine Patientenverfügung sollte ebenso von jedem mündigen Bürger erstellt werden. Auch hier gibt es einiges zu beachten, um diese auch wirksam werden zu lassen. So sollten möglichst genau die Fälle beschrieben sein, in denen diese Verfügung greifen soll. Formulare sind zwar hilfreich, sollten aber genau geprüft und gegebenenfalls ergänzt werden. Der Wunsch vieler Transplantierter, selbst als Organspender zur Verfügung zu stehen, steht oft im Widerspruch zu Formulierungen in der Patientenverfügung. Dieser Wunsch sollte ausdrücklich aufgenommen werden.

Herr Daube wies außerdem auf die Bedeutung eines Testaments hin, insbesondere wenn Vermögen vorhanden ist, das nicht nach dem gesetzlichen Erbgang vererbt werden soll. Da hier auch ein Zusammenhang zur Vorsorgevollmacht besteht, empfahl er im Zweifel einen Notar zu Rate zu ziehen.

Kontakt

Lebertransplantierte Deutschland e.V.
Montag - Donnerstag 10:00 bis 15:00 Uhr 

Telefon: 02302/1798991
Fax: 02302/1798992

E-Mail: geschaeftsstelle(at)lebertransplantation.de

Mitmachen - Mithelfen

Sie möchten Mitglied werden?
Hier gehts zur Beitrittserklärung

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?
Hier können Sie spenden

Mein Ausweis meine Entscheidung