7. Gesundheitsmesse Bayreuth 2017 - Eine Messe für die ganze Familie

Die Gesundheitsmesse Bayreuth fand am 08. und 09. April 2017 unter der Schirmherrschaft von Melanie Huml, Staatsministerin im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, statt. Nachdem bereits in den vergangenen Jahren die Kapazität der Bärenhalle in Bindlach an ihre Grenzen gestoßen war, zog die Messe im siebten Jahr nun in die größere Oberfrankenhalle nach Bayreuth um. Mit mehr als 70 Ausstellern und einem größeren Rahmenprogramm bot die Messe für jeden etwas, egal ob jung oder alt. Über Gesundheit, Fitness, Wellness und Freizeit bis hin zu Senioren und gesunder Ernährung präsentierte die Messe ein abwechslungsreiches Aussteller- und Rahmenprogramm.

Auch wir von Lebertransplantierte Deutschland e.V. waren mit unserer Gruppe Oberfranken/Oberpfalz/Regensburg mit einem Stand an beiden Tagen durch unsere Vereinsmitglieder Peter Schlauderer, Renate Tausche und Angelika und Heinz Fiebig vertreten.

Trotz des herrlichen Frühlingswetters an beiden Tagen besuchten nach den Angaben des Veranstalters fast 2.000 Personen die Messe. Es ist immer wieder festzustellen, dass das sensible Thema Organspende anlässlich solcher Messen besonders gut von uns Betroffenen an den Mann oder die Frau gebracht werden kann. Sehen die Besucher ja an uns selbst, dass nach einer Transplantation wieder ein fast normales Leben möglich ist.

Wir stellten auch heuer fest, dass das besonders heikle Thema Hirntoddiagnostik nach wie vor den Messebesuchern 'Angst machte' und deshalb immer wieder nachgefragt wurde und hier die meisten Vorbehalte bei Personen, die noch keinen Organspende-ausweis besitzen, bestanden. Außerdem wurde in Diskussionen der bereits einige Zeit zurückliegende Organspendeskandal bei diesen Messebesuchern gern als Begründung für die Ablehnung einer Organspende genannt. Hier waren von uns allerhand differenzierte und schwierige Fragen zu beantworten. Wir konnten hierzu viele Bedenken aus der Welt schaffen. Einige Besucher nahmen unsere Aussagen dann überwiegend beruhigt und erleichtert zur Kenntnis und wollten sich daraufhin einen Organspendeausweis zulegen.

Was bei dieser Messe auch erstaunlich war, ist, dass bereits sehr viele Besucher unseres Standes einen Organspendeausweis besaßen, den sie meistens sogar freiwillig unaufgefordert herzeigten. Hier denken wir, dass unsere Arbeit der letzten Jahre bzw. bereits fast zwei Jahrzehnte Früchte trägt. Die Aufklärung über Organspende vor Ort an der Basis zahlt sich eben gerade durch den direkten Kontakt aus.

Auch ein 'Roboter' als mögliches Sinnbild der Zukunft im Pflegedienst (?!) war bei der Gesundheitsmesse dabei und stattete uns an unserem Stand einen Besuch ab. Leider oder auch Gott sei dank werden sie noch lange Jahre oder auch nie unsere speziellen Anliegen und Gespräche ersetzen können. Solange sie keine Gefühle haben, nichts intuitiv spüren können, sind eben wir da.

Zum Schluss noch ein profaner Hinweis: Wiederholt wurden wir auf die Be-schaffenheit der Organspendeausweise angesprochen. An unserem Messe-stand wurde bemängelt, dass die ähnlich Scheckkarten beschichteten Organspendeausweise nicht mit Kugelschreiber sondern mit einem speziellen wasserfesten Stift ausgefüllt werden müssen. Aber selbst beim Beschriften mit dem wasserfesten Stift verwischt die Schrift nach einiger Zeit und wird unleserlich. Und das haben wir selbst an unseren Ausweisen auch schon festgestellt. Hier wäre eine Änderung dergestalt sinnvoll, dass die zu beschriftenden Zeilen nicht beschichtet würden und so 'normale' Kugelschreiber Verwendung finden könnten. Denn wir wollen doch, dass im 'Ernstfall' der Ausweis so wie er gedacht ist verwendet werden kann und nicht durch Unleserlichkeit unnötige Fragen und Wartezeiten entstehen.

Am Ende der beiden Messetage hatten wir wieder eine Vielzahl von Organ-spendeausweisen ausgegeben und wie bereits oben erwähnt u.E. gehalt- und sinnvolle Gespräche mit Messebesuchern geführt. Wir hoffen, dass wir noch lange Jahre mit persönlichen Gesprächen für 'diesen guten Zweck' zur Verfügung stehen können.

Angelika Fiebig

 

Bilder: Heinz Fiebig

7. Gesundheitsmesse in Bayreuth

7. Gesundheitsmesse in Bayreuth

7. Gesundheitsmesse in Bayreuth

Rosa Schriefer, Peter Schlauderer und Angelika Fiebig am Infostand

Kontakt

Lebertransplantierte Deutschland e.V.
Montag - Donnerstag 10:00 bis 15:00 Uhr 

Telefon: 02302/1798991
Fax: 02302/1798992

E-Mail: geschaeftsstelle(at)lebertransplantation.de

Mitmachen - Mithelfen

Sie möchten Mitglied werden?
Hier gehts zur Beitrittserklärung

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?
Hier können Sie spenden

Mein Ausweis meine Entscheidung