Tag der Organspende 2022 - Zentrale Veranstaltung in Mainz

Zeit, Zeichen zu setzen!

Unter diesem Motto stand der diesjährige Tag der Organspende in Mainz. Alle Beteiligten waren froh, nach zweimaligem Ausfall der Präsenzveranstaltung sich in Mainz treffen zu können. Erstmalig fand eine Vorabendveranstaltung statt, auf der auch das zwanzigjährige Bestehen der „Initiative Organspende Rheinland-Pfalz“ gefeiert wurde. Es fand eine Podiumsdiskussion unter Moderation des ZDF Sportmoderators Norbert König zum Thema Organspende statt. Anschließend führte das „Galli-Theater Wiesbaden“ das Stück „Die Spenderniere“ auf. Mit einfachsten Mitteln zeigten die Schauspieler*innen auf unterhaltsame aber dennoch beindruckende Weise den Weg einer Niere von der Spenderin zur Empfängerin.

Auf dem Heimweg konnten die Besucher*innen in der Mainzer Innenstadt Videoinstallationen zum Tag der Organspende an verschieden Gebäuden, so auch am Theater am Gutenbergplatz betrachten.

Der Tag der Organspende begann traditionell mit einem Dank-- und Gedenkgottesdienst. In der gut besuchten Kirche St. Quintin, der ältesten Mainzer Pfarrkirche, gedachten viele der anwesenden Organempfänger*innen ihren Spendern. Mit Statements und Fürbitten dankten Betroffene, Angehörige von Organspender*innen und Empfänger*innen, und Vertreter*innen der medizinischen Berufe für Gottes Hilfe und Beistand bei der Organtransplantation und der Organspende. Geleitet wurde der Gottesdienst von Pfarrerin Kerstin Mann und Pater Christoph Brandt. Für die musikalische Untermalung sorgte der lebertransplantierte Gundolf Belz an der Gitarre mit seiner Ehefrau Heidi (Gesang) und einem Bassisten. Die Kirchenorgel spielte der Konzertorganist Thomas Höpp.

Auf den Stufen des Mainzer Theaters fand anschließend die Aktion „Geschenkte Lebensjahre“ statt. Transplantierte jeden Alters zeigte auf einem Schild die Zahl der ihnen geschenkten Jahre. Moderiert wurde die Aktion von der Fernsehjournalistin Alina Stiegler die anschließend Interviews mit vielen Transplantierten führte.

Auf dem Gutenbergplatz standen Zelte der Patientenverbände Lebertransplantierte Deutschland, vom Bundesverband Niere, dem Bundesverband der Organtransplantierten, der AOK Rheinland-Pfalz-Saarland und vom Netzwerk Spenderfamilien. Hier wurde über Transplantation und Organspende aufgeklärt. Ständig gut besucht war der Stand von Lebertransplantierte Deutschland. Über 100 Organspenderausweise wurden mit Namen und Adresse ihrer Inhaber bedruckt. Auch die Staatsekretärin im Bundesgesundheitsministerium Sabine Dittmar ließ sich einen neuen Organspendeausweis ausstellen.

An vielen weiteren Stellen und in Geschäften in Mainz fanden Aktionen statt:

Ein Second-Hand-Laden bot unter dem Motto „Second Chance“ hochwertige Kleidung an, die Prominente extra für diesen Tag gespendet hatten.

Auf dem gleichzeitig stattfindenden Mainzer Wochenmarkt konnte ein Honig zum Tag der Organspende erworben werden.

Um alle Aktionen erreichen zu können waren Rikschas im Einsatz die speziell für diesen Tag ausgestattet waren.

Bei strahlendem Sonnenschein hat so einem Erlebnistag in Mainz nichts im Weg gestanden. Der Tag der Organspende erreichte an diesem Pfingstwochenende viele Besucher der Mainzer Innenstadt. Einkaufen in Mainz wurde mit Information zur Organspende und Transplantation verbunden. Die Mitglieder der Transplantiertenverbände nutzten nach der langen Pause durch die Pandemie die Möglichkeit zum Wiedersehen und Austausch und freuten sich am Ende eines langen Tages schon auf das Wiedersehen am nächsten Tag der Organspende im kommenden Jahr.

Text: Gerd Böckmann

Fotos: DSO

Gottesdienst in der Kirche St. Quintin

Gottesdienst in der Kirche St. Quintin

Geschenkte Lebensjahre mit Alina Stiegler

Geschenkte Lebensjahre mit Alina Stiegler

Mariele Höhn im Interview

Mariele Höhn im Interview

PD Dr. Ana Paula Barreiros, geschäftsführende Ärztin der Region Mitte der DSO besucht den Stand von Lebertransplantierte Deutschland

PD Dr. Ana Paula Barreiros, geschäftsführende Ärztin der Region Mitte der DSO besucht den Stand von Lebertransplantierte Deutschland

Sabine Dittmar, Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium lässt sich von Gerd Böckmann, dem Vorsitzenden von Lebertransplanierte Deutschland e. V. einen neuen Organspendeausweis ausdrucken

Sabine Dittmar, Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium lässt sich von Gerd Böckmann, dem Vorsitzenden von Lebertransplanierte Deutschland e. V. einen neuen Organspendeausweis ausdrucken

Das Galli Theater zeigt am Vorabend „Die Spenderniere“

Das Galli Theater zeigt am Vorabend „Die Spenderniere“

Mit der Rikscha waren alle Ziele in der Mainzer Innenstadt schnell erreicht, Aufklärung zur Organspende gab es während der Fahrt durch den Fahrer

Mit der Rikscha waren alle Ziele in der Mainzer Innenstadt schnell erreicht, Aufklärung zur Organspende gab es während der Fahrt durch den Fahrer

Den Organspendeausweis zur Waffel gab es in einem Mainzer Café

Den Organspendeausweis zur Waffel gab es in einem Mainzer Café

Oder darf es ein Eis sein?

Oder darf es ein Eis sein?

Zur Erinnerung an den Tag gab es auf dem Mainzer Wochenmarkt ein Glas Honig mit speziellem Etikett

Zur Erinnerung an den Tag gab es auf dem Mainzer Wochenmarkt ein Glas Honig mit speziellem Etikett

Nächtliche Lichtinstallation am Mainzer Theater

Nächtliche Lichtinstallation am Mainzer Theater

Immer gut besucht: das Zelt von Lebertransplantierte Deutschland auf dem Gutenberg-Platz

Immer gut besucht: das Zelt von Lebertransplantierte Deutschland auf dem Gutenberg-Platz

Johannes Gensfleisch zum Gutenberg, der Erfinder der Buchdruckkunst, überwachte von seinem Denkmal die Zelte auf dem Gutenbergplatz

Johannes Gensfleisch zum Gutenberg, der Erfinder der Buchdruckkunst, überwachte von seinem Denkmal die Zelte auf dem Gutenbergplatz

Kontakt

Lebertransplantierte Deutschland e.V.
Montag - Donnerstag 10:00 bis 15:00 Uhr 

Telefon: 02302/1798991
Fax: 02302/1798992

E-Mail: geschaeftsstelle(at)lebertransplantation.de

Mitmachen - Mithelfen

Sie möchten Mitglied werden?
Hier gehts zur Beitrittserklärung

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?
Hier können Sie spenden

Mein Ausweis meine Entscheidung